DWI-Themenwochen mit positiver Bilanz

„Coole Serie – coole Branche!“ – mit diesem Kommentar brachte ein Instagram-Nutzer die durchweg positive Resonanz auf die DWI-Themenwochen in den sozialen Medien auf den Punkt.

DWI-Themenwochen mit positiver Bilanz
Quelle: pixabay.com / leohau

Zwölf Wochen lang nutzte das DWI die Zeit des coronabedingten Lockdowns, um mit über 300 Videoclips und Posts auf den Instagram- und Facebook-Kanälen des Deutschen Weininstituts, der Generation Riesling und der Deutschen Weinkönigin ein wahres Informationsfeuerwerk rund um die heimischen Weine zu veranstalten, welches insgesamt weit mehr als eine Millionen Menschen erreichte. Zudem griffen zahlreiche Print- und Hörfunkmedien die Themenwochen auf, was die mediale Aufmerksamkeit für unsere Weine und die erzielte Reichweite zusätzlich steigerte.

Social Media Feuerwerk

Regelmäßige Gewinnspiele und Quizfragen erhöhten außerdem die Interaktion mit den Nutzern, die sich in ihren Kommentaren ausnahmslos positiv zu DWI-Themenwochen äußerten. Dass die Aktion in den sozialen Medien gut ankam, zeigen auch gut 3.000 neue Abonnenten, die das DWI in den letzten zwölf Wochen für seine Instagram- und Facebook-Kanäle gewinnen konnte.

Das Trio der Deutschen Weinkönigin und der Weinprinzessinnen begeisterte seine Fans in dieser Zeit vom Home-Office aus mit jeweils passenden Rezepten aus der „Crowned Kitchen“ und lud als besonderes Highlight zur viel beachteten Premiere seiner drei royalen Online-Live-Verkostungen mit Weinen aus allen 13 Anbaugebieten ein, die allein von rund 5.000 Followern auf Instagram gesehen wurden.

Bedanken möchte sich das DWI bei den vielen Weinerzeugern und -experten, die mit teilweise aufwendig produzierten Videoclips oder Interviews zu den verschiedenen Themen die Aktionswochen tatkräftig unterstützt haben.

Drei Monate geballtes Weinwissen

Im 14-tägigen Rhythmus stellte das DWI rund drei Monate lang wechselnde Themen rund um die heimischen Weine in den Fokus. Den Auftakt machten Mitte März die Themenwochen #drinkpink, in denen die neue Stilistik deutscher Roséweine und –sekte anstatt auf der ProWein in den sozialen Medien vorgestellt wurde.

Wie man das Osterfest auch zu Hause mit den passenden Weinen und Speisen genießen kann, erfuhren Weinfreunde unter #osterweine. Darüber hinaus gab es für alle Gourmets eine persönliche Empfehlung für das Ostermenü von der Deutschen Weinkönigin Angelina Vogt.

Als es unter #lieblichlecker um die restsüßen Prädikatsweine ging, waren vor allem diejenigen sehr dankbar, die Informationen über süße Weine ansonsten in der medialen Öffentlichkeit vermissen.

Sektfreunde kamen während der Themenwochen #perlenimglas auf ihre Kosten, wo sie spannende Einblicke hinter die Kulissen der Sektproduktion erhielten. Ein 90-minütiges Tutorial mit dem Schulungsleiter des DWI Manuel Bretschi zum „Deutschen Sekt“ rundete das Thema ab.

Weingenießer und Erzeuger zeigten sich sehr erfreut über die Möglichkeit, während der Themenwochen #regionalehelden zwei Wochen lang ihre ganz persönlichen Favoriten wie Silvaner, Frühburgunder, Trollinger, Gutedel oder Elbling einer breiten Öffentlichkeit vorstellen zu können.

Die letzten Themenwochen widmete das DWI unter dem Hashtag #burgunderwunder der großen Burgunder-Familie und stellte dabei die Besonderheiten und den Erfolg der roten und weißen Burgunderweine in den Fokus.

(deutscheweine.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.